Wozu das Ganze II?

Im Som­mer 2013 habe ich mir aus einem Impuls her­aus eine fan­tas­ti­sche Kame­ra zuge­legt, die Olym­pus OM-D E-M5. Wohl­ge­merkt, die Kame­ra ist fan­tas­tisch. Ihr Eigen­tü­mer übt noch.

Olym­pus OM-D E-M5


Wie man das so macht, hab ich dann auch die mich umge­ben­den Men­schen mit den Ergeb­nis­sen mei­ner Übun­gen behel­ligt. Eini­ge von ihnen fühl­ten sich zu mei­ner Freu­de durch die Bil­der ange­spro­chen. Ich habe des­halb die­sen Blog ein­ge­rich­tet, um von Zeit zu Zeit ein paar gelun­ge­ne Auf­nah­men zu prä­sen­tie­ren oder ein Foto­pro­jekt vorzustellen.

In Zei­ten über­bor­den­den Tech­nik­ein­sat­zes ist es mir wich­tig, so unver­fälscht wie mög­lich zu foto­gra­fie­ren. Das heißt, wei­test­ge­hen­der Ver­zicht auf arti­fi­zi­el­le Effek­te, schrä­ge Opti­ken und umfang­rei­che Nach­be­ar­bei­tun­gen. Wenn es die Bild­aus­sa­ge för­dert, haben Blitz, Lang­zeit- und Mehr­fach­be­lich­tun­gen und ande­re ein­fa­che Tech­ni­ken natür­lich ihren Platz. Doch wer auf aus­ge­feil­te Foto­shop­kunst und Hoch­glanz­pro­spekt­fee­ling steht, wird man bei mir nicht fündig.

In die­sem Sin­ne wün­sche ich viel Ver­gnü­gen beim Betrach­ten der Bil­der und beim Lesen der Blog­bei­trä­ge und freue mich auf anre­gen­de Kommentare.

Bie­le­feld, am 11. Dezem­ber 2014


huegelkind

Kommentar verfassen