Islam und Pekingopern

Twit­ter führt mich zum Face­book-Ein­­tra­ges eines Debat­ten­teil­neh­mers, der sich offen­kun­dig bemü­ßigt fühlt, See­ho­fers Aus­sa­ge, der Islam gehö­re nicht zu Deutsch­land, etwas ent­ge­gen­zu­set­zen. Ich belas­se den Urhe­ber im Schutz der Anony­mi­tät. Wei­ter →

Kein Tag der Deutschen Einheit, nirgends

3. Okto­ber 2017. Kein Meer von deut­schen Fah­nen. Kei­ne Jubel­stim­mung. Kei­ne Fei­ern mit »nor­ma­len« Bür­gern. Kei­ne Ein­heit, nir­gends. Pres­se und Poli­tik, die spal­tet. Frau­en gegen Män­ner, West gegen Ost, hel­les, Wei­ter →

Ein abgekartetes Spiel. Wie Neuwahlen gelingen könnten.

Jamai­ka? Wie soll das funk­tio­nie­ren? Die ideo­lo­gi­schen Dif­fe­ren­zen zwi­schen der FDP und den Grü­nen sind grö­ßer als die zwi­schen der AfD und der Lin­ken. Geht Lind­ner auf die Grü­nen zu, Wei­ter →

Eine kurze Überlegung zur Polygynie

Wel­cher Mann wünsch­te sich das nicht, von vie­len, mög­lichst attrak­ti­ven, Frau­en umge­ben zu sein, die ihn wie einen Pascha umsor­gen und ihm in jeg­li­cher Hin­sicht zu Diens­ten sind? OK, ich Wei­ter →

It’s democracy, stupid! Part I

Muss man die AfD ver­tei­di­gen? Bestimmt nicht. Die not­lei­den­de Demo­kra­tie aller­dings, die hat Für­spre­cher drin­gend nötig. Ein Bei­trag über das Demo­kra­tie­ver­ständ­nis von Tei­len der deut­schen Pres­se nach den Land­tags­wah­len 2016. Wei­ter →

Die neuen Rechten, verständlich erklärt – Ergänzungen zu den Krautreportern

Klick und LIES! Sonst macht mein Arti­kel wenig Sinn. Bin ich ein Nazi, wenn ich gegen mehr Ein­wan­de­rung bin? Was ist eigent­lich „rechts“? Woher haben Pegi­da und AfD ihre Ide­en? Wei­ter →

timeo Danaos et dona ferentes

In einem Inter­view mit der ZEIT am 5. Janu­ar 2016 äußert sich der Phi­lo­soph Wil­helm Schmid zur Flücht­lings­kri­se und den Hand­lungs­mo­ti­ven der Kanz­le­rin: Doch was sich jetzt voll­zieht, ist Ver­än­de­rung. Wei­ter →

Liebe Lokführer, liebe Bahn … #bahnstreik

Als Wert­kon­ser­va­ti­ver habe ich einen hohen Respekt vor unse­ren grund­ge­setz­lich garan­tier­ten Frei­hei­ten und Rech­ten. Ganz selbst­ver­ständ­lich zäh­le ich die Koali­ti­ons­frei­heit dazu – die Frei­heit von Arbeit­neh­mern und Arbeit­ge­bern, sich zur Wei­ter →