WordPress – Tipps: Die Datensicherung

Die Fra­ge ist nicht, ob Du Daten ver­lierst. Nur, wann.

hue­gel­kind, Lebens­er­fah­run­gen. Nie­der­ge­schrie­ben im Febru­ar 2017.

Seit 1982 mache ich »irgend­et­was mit IT«, die längs­te Zeit davon zum Brot­er­werb. Mit zu den trau­ma­ti­sie­rens­ten Erfah­run­gen mei­nes Berufs­le­bens gehö­ren bis heu­te die Näch­te, in denen zur Ret­tung alter Daten- und Pro­gramm­stän­de ich ein voll­stän­di­ges Image des Ent­wick­lungs­rech­ners zog, dann das Image mit den gewünsch­ten Daten auf­spiel­te, die zu ret­ten­den Daten sicher­te, um zum Schluss das aktu­el­le Image wie­der auf­zu­spie­len. Gespei­chert waren die Daten auf unzäh­li­gen Rol­len Magnet­bän­der, von denen nie­mand mehr wuss­te, wann sie ange­schafft und wie oft sie benutzt waren. Ja, selbst Ende der 80er gab es noch sol­che, heu­te stein­zeit­lich anmu­ten­den, Metho­den der Daten­si­che­rung.

In die­sem Tipp zei­ge ich die Wor­d­Press-Daten­si­che­rung »zu Fuss«. Im nächs­ten Tipp stel­le ich eines der bes­ten Plug­ins für die Daten­si­che­rung vor. Ver­spro­chen!

War­um nicht gleich das Plug­in? Weil ich fin­de, dass es nicht scha­det, wenn man weiß, was war­um gesi­chert wird. Wenn man ver­steht, was man war­um macht, macht man es meist bes­ser. Sagt mir die Erfah­rung.

Wei­ter →

WordPress-Tipps – Impressum

Ein Wort vor­ab: hue­gel­kind ist kein Anwalt. hue­gel­kind macht nie­mals Rechts­be­ra­tung!

Hier gibt es Pra­xis­tipps und nütz­li­che Links. Sonst nichts. Im Zwei­fel wen­den Sie sich an einen fach­lich ver­sier­ten Anwalt. Je nach Fra­ge­stel­lung kann das ein Fach­an­walt für Urhe­ber- und Medi­en­recht oder für Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie­recht sein (Fach­an­wäl­te für »Inter­net­recht« gibt es lt. Fach­an­walts­ord­nung (FAO) nicht).

Wel­che Rechts­nor­men sind für das Impres­sum wich­tig?


Der Rund­funk­staats­ver­trag (RStV) und das Tele­me­di­en­ge­setz (TMG)

Wer braucht ein Impres­sum?


Ant­wort gibt der RStV:

§ 55 Infor­ma­ti­ons­pflich­ten und Infor­ma­ti­ons­rech­te
(1) Anbie­ter von Tele­me­di­en, die nicht aus­schließ­lich per­sön­li­chen oder fami­liä­ren Zwe­cken die­nen, haben fol­gen­de Infor­ma­tio­nen leicht erkenn­bar, unmit­tel­bar erreich­bar und stän­dig ver­füg­bar zu hal­ten:
1. Namen und Anschrift sowie
2. bei juris­ti­schen Per­so­nen auch Namen und Anschrift des Ver­tre­tungs­be­rech­tig­ten.

Im Umkehr­schluss gilt:

Anbie­ter von Tele­me­di­en, die aus­schließ­lich per­sön­li­chen oder fami­liä­ren Zwe­cken die­nen, müs­sen die­se Infor­ma­tio­nen nicht bereit­stel­len.

So. Das reicht eigent­lich. Sie wis­sen jetzt, ob Sie ein Impres­sum brau­chen. Suchen Sie sich einen der vie­len kos­ten­lo­sen Impres­s­ums­ge­ne­ra­to­ren und las­sen Sie sich in weni­gen Minu­ten ein rechts­si­che­res Impres­sum erstel­len. Ich habe da mal was für Sie vor­be­rei­tet … Sie könn­ten jetzt auf­hö­ren zu lesen. Obwohl, da gibt es noch mehr, was Sie wis­sen soll­ten.
Wei­ter →

Verlass dich nicht auf Facebook! Lerne WordPress!

Dies ist der Start einer klei­nen Arti­kel­se­rie, in der ich unre­gel­mä­ßig Tipps zum ein­fa­chen Auf­set­zen und Pfle­gen eines Wor­d­Press-basier­ten Blogs geben wer­de. Zum Ein­stieg möch­te ich Ihnen gern an einem Bei­spiel aus dem wirk­li­chen Leben erzäh­len, war­um ich das tue.


Ken­nen Sie die Blogs von Don Alphon­so in der Online-Ver­si­on der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung? Nein? Soll­ten Sie aber. Unter den Titeln Stüt­zen der Gesell­schaft und Deus ex Machi­na schreibt der schlech­te­re Sohn aus bes­se­rem Hau­se scharf­zün­gig und poin­tiert von Gott und der WWWeltt und lässt sich über Leben, Bil­dung, Tor­ten und sozi­al­un­ver­träg­li­ches Spät­ab­le­ben unter Stuck und Kron­leuch­tern aus. Stets nah am Zeit­ge­sche­hen, häu­fig bit­ter­bö­se und immer gut recher­chiert. An man­chen Tagen der ein­zi­ge Grund, die FAZ zu lesen.
Wei­ter →